Home

Neues auf meinen Seiten:

Bereich Datum Thema
Schlicht-Baudissin 14.Nov. 2017 Beim erneuten Durchsuchen us-amerikanischer Zeitungen fand ich im „Kansas City Daily Journal” vom 1.12.1896 eine Anzeige der „Union Quoin Company, Publishers” über ein „International Magazine”, dessen Dezember-Nummer die Erzählung „Uncle Benjamin's Parrot” enthält. Als Autor ist „Baron von Schlicht” angegeben.
Die anschließende Suche nach dem englischen Titel dieser Erzählung ergab einen Fund im Katalog der UB Oxford:
Short stories [formerly Magazine of short stories]
Lond., 1893-1904

Das Inhaltsverzeichnis des Heftes Nr. 472 [No 472, For the week Ending January 15th, 1898] enthält die folgenden Titel:
65 · A Waif of the Plains · Richard Lemon · ss
68 · The Same Old Cure · Peter Wilson · ss
70 · Tom’s Widow · Basil Manners · ss
72 · A Batch of Confessions · G. E. Lingen · ss
77 · The Technique of Proposing · Esther Noanes · ss
80 · Uncle Benjamin’s Parrot · H. Gruder · ss
81 · [advert for “Pearson’s Weekly” where Louis Tracy’s serial “The Lost Provinces” continues] · [Misc.] · ms
82 · The Girl Who Knew too Much · J. H. P. · ss
86 · The Gold Magnet [Part ? of ?] · George Griffith · sl; chpts 27-28.; illustrated by Lawson Wood
88 · [advert for Pearson’s “Love Stories”] · [Misc.] · ms
91 · Meresia [Part ? of ?] · Winifred Graham · sl; chpts 19-20.
95 · [adverts] · [Misc.] · ms
96 · Your Esteemed Inquiry Duly to Hand · [Misc.] · ms

Ich beschaffte mir eine Kopie der Seiten 80 und 81 und fand, daß die dort enthaltene Erzählung eine Übersetzung der Erzählung „Onkel Benjamin's Papagei” ist, zu der aber als Autor der Name „H. Gruder” angegeben ist.
Schlicht-Baudissin 24.Aug. 2017
Eine Plauderei über die Reisetoilette der Herren.

Die Digitalisierung historischer Zeitungen durch die Bayerische Staatsbibliothek hatte in diesem Jahr auch die „Allgemeine Zeitung” erfaßt, die sogar durchsuchbar geworden war. Dort las ich vor kurzem eine Notiz (vom 9.7.1907), daß im neuesten Heft der Zeitschrift „Der Weltcourier” u.a. eine Plauderei von Frhr.v.Schlicht zu finden sei.
Ich besorgte mir ein Exemplar dieses Heftes und fand:
„Das Reisegepäck des Deutschen”
Eine Plauderei über die Reisetoilette des Herrn.
Von Freiherrn von Schlicht.
Schlicht-Baudissin 12.Feb. 2017 Ein Gerücht: Hat Schlicht/Baudissin seinen Grafentitel verkauft???
Näheres dazu hier.
Schlicht-Baudissin 5.Aug. 2016 Je weiter ich in meinen Recherchen über den Schriftsteller Freiherr von Schlicht (Wolf Graf Baudissin) fortschreite, desto seltener ist natürlich der Fund mir bisher unbekannter Texte. Um so mehr war ich natürlich erfreut, als ich in den letzten Tagen einen Texte auffand, der mir noch völlig unbekannt war:
Eine Erzählung mit dem Titel „Ehrlos” fand ich in der Zeitung „Neues Wiener Journal” vom 1.1.1910. Sie ist nicht identisch mit der gleichnamigen Erzählung aus dem Band „Unsere Feldgrauen”.
Schlicht-Baudissin 21.Juli 2016 Der Bericht über die Cholerazeit 1892, den Schlicht/Baudissin in seinen militärischen Erinnerungen „Aus meiner Dienstzeit” bringt, findet einen Gegenpart in dem Roman „Im Laufgraben” von Eva Gräfin Baudissin. In diesem Roman wird auch der Tod des (ersten!) Sohnes erwähnt.

Schlicht-Baudissin 17.Juli 2016 Die niederländische Nationalbibliothek hat unter der Adresse „http://www.delpher.nl/nl/kranten#krantenoverzicht” zahlreiche Zeitungen bereit gestellt, die man auch durchsuchen kann.
In den Niederlanden und in Niederländisch-Indien sind Übersetzungen zahlreicher Erzählungen und Romane von Freiherrn von Schlicht in Tageszeitungen erschienen. Eine Übersicht ist hier zu finden.

Schlicht-Baudissin 23.Dez.2015 Die österreichische Nationalbibliothek hat in den letzten Tagen die digitalisierten Zeitungen auch für den Zeitraum von 1919 bis 1944 durchsuchbar gemacht.
Dadurch fand ich eine Erzählung von Schlicht/Baudissin, die erst drei Monate nach seinem Tod veröffentlicht worden ist: Das versiegelte Bild, in dem „Volksblatt für Stadt und Land”, Unterhaltungsbeilage, vom 2.Jan. 1927.

Schlicht-Baudissin 12.Nov.2015 Heute fand ich im „Neuen Wiener Journal” vom 1. März 1908 ein interessantes längeres Interview mit Freiherrn v. Schlicht/Graf Baudissin anläßlich seines Auftritts im Kabarett „Die Hölle”.

Schlicht-Baudissin 9.Sep. 2015 In den letzten Wochen machte ich zwei Funde in ausländischen Zeitungen:
In: „Der Deutsche Correspondent”, Baltimore, Maryland, erschien der Roman „Die feindlichen Waffen”.
In: „Sunday Times”, Sydney, Austr., erschien der Roman „Life in a german crack regiment”, eine Übersetzung von „Erstklassige Menschen”.

Schlicht-Baudissin 1.Aug. 2015 In der „Berliner Volks-Zeitung” vom 31.1.1925 fand ich das Rundfunkprogramm der „Funk Stunde Berlin”. In dem „Heiteren Abend”, der ab 8:30 abends gesendet wurde, wurden zwei Humoresken von Frh. v. Schlicht vorgetragen: „Meiers Stiefel” und „Das Foulardkleid”. Deshalb mußte ich auf der Startseite neben der Rubrik „Film” die neue Rubrik „Funk” einrichten.

Schlicht-Baudissin 30.Mai 2015 Heute fand ich eine sehr frühe Humoreske von „Graf Günther Rosenhagen” in der „Vorarlberger Landes-Zeitung”, die mir bisher noch völlig unbekannt war:

Der Herr von Hagen — ein herzlich willkommener Gast

Gegen Schluß dieser Erzählung findet sich der Satz: „Aber nun laß uns schlafen gehen, ich glaube sogar, ich kann heute Nacht auf mein gewöhnliches Schlafpulver verzichten.”

Diese sehr frühe (September 1893 - Baudissin/Rosenhagen/Schlicht ist erst 27 Jahre alt!) Erwähnung eines „Schlafpulvers” ist besonders im Hinblick darauf interessant, daß der Autor im Oktober 1926 an einer Überdosis eines solchen verstorben ist.

Schlicht-Baudissin 30.Dez. 2014 Bei einer nochmaligen Suche mittels Google-Books nach „Freiherr v. Schlicht” findet sich im „Neuen Theater-Almanach 1898” ein Beleg für eine Aufführung des Lustspiels „Der Brummer” im Residenztheater Berlin im März. Eine anschließende Suche im „Berliner Tageblatt” bringt als Ergebnis eine Erwähnung dieser Aufführung im Text und zwei Anzeigen, wovon eine sogar die Besetzungsliste enthält.
Damit ist endlich ein Beleg für die Existenz dieses Theaterstücks gefunden. Schlicht selbst hat den „Brummer” nur einmal — in einem Brief aus dem Jahre 1898 — erwähnt.
Schlicht-Baudissin 21.Aug 2014 Nachdem ich in den letzten 12 Monaten nur sehr spärlichen Erfolg in der Suche nach Erzählungen von Frhr. v. Schlicht in den Feuilletons von Tageszeitungen zu verzeichnen hatte, fand ich in den letzten Wochen ausgesprochen viele Texte:
Im Deutschen Soldatenhort, im General-Anzeiger für Hamburg-Altona, im Teplitz-Schönauer Anzeiger, im Mährischen Tagblatt (Olmütz), in der Sonntags-Beilage der Stralsundischen Zeitung und in der Indiana-Tribüne (Indianapolis).
Außerdem muß ich hier einmal erwähnen, daß ich bei meinen Recherchen bisher schon eine bemerkenswerte Zahl von Erzählungen von Freunden/Kollegen Schlicht's gefunden habe, besonders von Telesfor Szafranski (Teo von Torn) und Hans von Wentzel (Coautor von „Tante Jette”).
Schlicht-Baudissin 18.Juni 2013 In einem Wiener Antiquariat fand ich einen dritten Autographen.
Schlicht-Baudissin Weihnachten 2012 Meine Familie überraschte mich: Sie schenkte mir einen weiteren Autographen von Schlicht/Baudissin.
Schlicht-Baudissin 5.Dez. 2012 Heute erhielt ich zu meiner großen Freude aus Wien einen Original-Autographen, einen vierzeiligen Vers mit Unterschrift von Schlicht/Baudissin, Ort und Datum.
Schlicht-Baudissin 24.Nov.2012 In einem Berliner Ansichtskarten-Antiquariat fand ich vier Ansichtskarten mit Photographien aus dem Lustspiel „Im buten Rock”. Es waren Original-Bühnenaufnahmen des Photographen H. J. Meisner, Hamburg. Da diese Aufnahmen nicht näher zu lokalisieren waren, habe ich sie zu der Aufführung dieses Lustspiels in Hamburg gesetzt.
Schlicht-Baudissin 28.Okt.2012 Aus Gesundheitsgründen habe ich die Rubrik „Neues” ein Jahr lang nicht weitergeführt. Ich habe aber doch in dieser Zeit viele Zeitungen durchgesehen und eine ganze Reihe von Funden gemacht. Näheres ersieht man unter dem Menupunkt „Zeitungen”.
Außerdem habe ich begonnen, auch diejenigen Erzählungen zu digitalisieren, die nur in Sammlungen, nicht auch in Zeitungen, erschienen sind. Siehe hier den entsprechenden Menupunkt in der Bibliographie.
Schlicht-Baudissin 26.Okt. 2011 Schlicht-Baudissin's Ehefrau Eva Gräfin von Baudissin hat über die Kieler Woche 1898 am gleichen Termin wie ihr Ehemann auch einen Artikel und zwar im „Berliner Tageblatt” geschrieben. Es ist sehr interessant, beide Berichte zu vergleichen.
Schlicht-Baudissin 17.Juli 2011 Alle Erzählungen aus dem „Hamburger Fremdenblatt” sind digitalisiert worden. Bei einigen von ihnen sind in Fußnoten die Unterschiede zu den späteren Buchfassungen verzeichnet.
In der Zeitschrift „Jugend” fand ich die Erzählungen „Die Kommandeuse”, „Ein Adjutantenritt”, „Der Regimentsführer”, „Aus dem Tagebuch eines Rekruten-Offiziers”, „Die Kriegsuhr” und „Der neue General”, außerdem ein Gedicht über Schlichts Roman „Erstklassige Menschen
In der Zeitschrift „Illustriertes Salonblatt” fand ich die Erzählungen „Eine Karlsbader Kur” und „J'y pense”.
In der Wiener Zeitschrift „Der Humorist” fanden sich eine ganze Reihe von Rezensionen Schlicht'scher Theaterstücke.
In der Zeitschrift „Die Zukunft” findet sich eine Reihe von Erzählungen von Frhr. v. Schlicht.
Weiterhin habe ich begonnen, die Zeitung „Leipziger Tageblatt und Anzeiger” durchzusehen.
Außerdem wird weiterhin die Zeitschrift „Der neue Weg” auf Meldungen von Aufführungen Schlicht'scher Theaterstücke durchgesehen.
Schlicht-Baudissin 5.Nov. 2010 Bei Durchsicht der „Kölnischen Zeitung” fand ich bis jetzt:
Schlicht-Baudissin 26.Sep. 2010 Ich konnte in der vergangenen Woche die Lücke schließen zwischen Schlichts Auftritt im Berliner Kabarett „Folies Bergère” und dem Wiener Kabarett „Die Hölle”. In seiner Autobiographie erwähnt Schlicht selbst nichts von einem Zwischenaufenthalt in Kassel, erst in den „Kabaretterinnerungen” ist eine kurze Erwähnung zu finden. In dem „Casseler Tageblatt” von Februar 1908 fand ich Anzeigen, Vorbesprechung und Besprechung seines Auftritts im Kasseler Kabarett „Bunte Abende”.
Schlicht-Baudissin 17.Apr. 2010 Durchsicht der Zeitungen „Bremer Nachrichten”, „Kasseler Post” und „Hessische Post” erbrachte Belege für
Schlicht-Baudissin 19.Feb. 2010 Die Auswertung der Jahrgänge 1896 - 1927 des „Börsenblatts für den deutschen Buchhandel” ist abgeschlossen. Die offiziellen Erscheinungsdaten der Schlicht'schen Werke konnten bestimmt werden, dazu wurde eine große Anzahl von Verlagsanzeigen für diese Bücher aufgefunden.

Die Zeitungen „Badener Zeitung” und „Wiener Bilder”, die kürzlich von der Österreichischen Nationalbibliothek digitalisiert worden sind, brachten Hinweise auf Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in Baden (bei Wien), in Mödling, in Berndorf und in Wien, sowie auf den Auftritt Schlichts im März 1908 in der „Hölle”
Schlicht-Baudissin 19.Okt. 2009 Der Roman „Kabarett”, der letzte Roman, den Schlicht-Baudissin schrieb, steht im PDF-Format zur Verfügung, auch zum Download.
Schlicht-Baudissin 26.Juni 2009 — Im „Prager Tagblatt” fand ich die Erzählung „Militärische Wünsche”.
— In der Zeitschrift „Das Blaubuch” Wochenschrift für öffentl. Leben, Literatur und Kunst vom 3. März 1910 findet sich eine Antwort von Frhr. v. Schlicht auf eine Umfrage bzgl. der „sozialen Lage der deutschen Schriftsteller”.
— Ein weiterer Artikel aus der „Leipziger Illustrierten Zeitung” wurde aufgefunden: „Abseits vom Wege”. Es handelt sich dabei um die Erzählung, deren zweite Hälfte die Vorlage zu dem Drama „Baron Borken” war.
Schlicht-Baudissin 15.Mai 2009 Zwei Artikel aus der „Leipziger Illustrierten Zeitung” sind aufgefunden worden:
Die Erinnerungsfeier in Eckernförde und
Weimar zur Zeit der Nationalversammlung.
Schlicht-Baudissin 16.April 2009 Der Text des Romans „Der Vortänzer bei Hofe” steht nun im PDF-Format zur Verfügung.
Schlicht-Baudissin 31.Dez. 2008 Die Durchsicht des „Hamburger Fremdenblattes” brachte eine Reihe bekannter und auch bisher unbekannter Texte von Schlicht/Baudissin.
Schlicht-Baudissin 31.Dez. 2008 In der humoristischen Theater-Zeitschrift „Striese. Ein lustiges Theaterbuch.&rdquo (Heft 3, 1.Jahrgang) erschien 1899 die einaktige Parodie „Minna bei Barnhelms”.
Schlicht-Baudissin 20.Dez. 2008 Danzer's Armee-Zeitung bringt im Jahrgang 1904 einige Artikel über Schlicht/Baudissin.
Zum 150. Geburtstag von Freiherr von Knigge erschien in der Wiener Tageszeitung „Die Zeit” vom 16.Oktober 1902 ein Artikel von Freiherr von Schlicht.
Schlicht-Baudissin 21.Aug. 2008 In der „Sylter Zeitung” vom Juli 1923 und August 1924 sind die beiden Aufenthalte Schlichts in Westerland und seine Auftritte in den Kabaretts Bristol und Tabarin gut dokumentiert.
Schlicht-Baudissin 13.Juni 2008 Mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Nationalbibliothek, Leipzig, erhielt ich eine Kopie des Buches „Drei Freunde”.
Schlicht-Baudissin 19.Mai 2008 Es ist für mich noch immer wieder erstaunlich, was für Informationen sich im Internet finden lassen:
- nach dem Werk „Treulose Frauen” ist ein „BLUE MOVIE&rdquo gedreht worden!
Schlicht-Baudissin 28.April 2008 In der Zeitung „The New York Times” fand ich zwei Erwähnungen des Autors Frhr. v. Schlicht:
– Eine Besprechung des Lustspiels „Im bunten Rock”
– und eine Besprechung der Übersetzung des Buches „Erstklassige Menschen”
Schlicht-Baudissin 15.Febr. 2008 Ich habe begonnen, die Weimarer Tageszeitung „Weimarische Landeszeitung Deutschland”, späterer Titel „Allgemeine Thüringische Landeszeitung Deutschland” auszuwerten. Hier erste Ergebnisse.
Kurze Zeit nach seinem Tode brachte diese Zeitung noch die Erzählung „Frau Olgas Freund”, die – im Gegensatz zu den meisten seiner früheren Texte – doch eine recht melancholische Grundhaltung zeigt.
Schlicht-Baudissin 7.Febr. 2008 Schlicht kannte seine zweite Ehefrau Elisabeth Flössel schon seit seiner Leutnantszeit in Lübeck. Sie war in der Spielzeit 1889/90 als Schauspielerin am Stadttheater Lübeck engagiert.
(Siehe auch seine Autobiographie, Kap. 4, Anmerkung 88a und 89.)
Schlicht-Baudissin 23.Aug. 2007 In seinem Buch „Interessante Menschen” erwähnt Victor Happrich auch Schlicht/Baudissin. Schlicht selbst erzählt davon in seinen „Kabarett-Erinnerungen”
Als Erwiderung auf Schlichts Buch „Dresden und die Dresdener&rdquo schreibt Victor von Hüben 1907 einen „Offenen Brief” mit dem Titel „Mein Dresden lob ich mir.”
Schlicht-Baudissin 23.Aug. 2007
Ich fand in Antiquariaten mehrere Bände von
„Schöne Frauen. Bibliothek pikanter Erzählungen und Gedichte”
Band 1Freiherr von Schlicht:Ein Cavalier
Band 3Freiherr von Schlicht:Das Foulardkleid
Das Mädchen ohne Hut
Die Nasenflügel der gnädigen Frau
Band 4Freiherr von Schlicht:Freundesrat
Schlicht-Baudissin 2.Aug. 2007

Ich fand im Antiquariat die Jahrgänge 1894 und 1896 der „Deutschen Lesehalle”, der Sonntags-Beilage des Berliner Tageblatts. Darin befinden sich einige Erzählungen von Graf Günther Rosenhagen und Freiherrn von Schlicht:

18941896
Nr. 1: Ein Fahnenflüchtiger.
Nr. 8: Wie sich die Zeiten ändern.      
Nr. 19: Lieutenantskummer.
Nr. 30: Sein Geburtstag
Nr. 36: Beim Schwamm.
Nr. 13: Die neue Köchin.
Nr. 23: Ein Augenblick.
Nr. 37: Die Krümperfahrt.
Schlicht-Baudissin 18.Juli 2007 Vor einigen Tagen entdeckte ich, daß in der Zeitschrift „Das Album. Monatsschrift für Kunst und Literatur.” auch der Schriftsteller Freiherr von Schlicht zu Worte gekommen war. In den Nummern 1 und 2 des VIII. Jahrgangs 1905 fand ich zwei Erzählungen von ihm: „Ein Traum.” und „Lucie.
Beide Erzählungen waren mir bisher nicht bekannt.
Schlicht-Baudissin 3.April 2007 In seiner Verteidigungsrede vor dem Berliner Landgericht I im Prozeß wegen seines Romans „Erstklassige Menschen” erwähnte Schlicht/Baudissin ein Festspiel „Der Stolz der Maikäfer”, das er zum 80. Geburtstag von General v. Werder, dem früheren Kommandeur des Garde-Füsilier-Regiments, geschrieben hatte.
In verschiedenen Berliner Zeitungen fand ich Erwähnungen dieses Festspiels.
Schlicht-Baudissin 28.März 2007 Ich bekam von einem Bekannten die Besprechung des Theaterstücks „Erstklassige Menschen” von Thilo von Trotha in den „Kieler Nachrichten”.
Schlicht-Baudissin 19.Febr.2007 Endlich habe ich mich dazu durchgerungen, die Jahrgänge des „Börsenblatts für den deutschen Buchhandel” zu durchsuchen, um die Erscheinungsdaten der Schlicht'schen Werke möglichst genau festzustellen. Diese Arbeit ist aber langfristig angelegt.
Erste Ergebnisse.
Schlicht-Baudissin 23.Jan.2007 Die Auswertung des „Magdeburger General-Anzeigers” brachte Anzeigen zu den Aufführungen des Lustspiels „Seine Hoheit” im Stadt-Theater zu Magdeburg im Oktober 1908, ein Interview und eine ganze Reihe von Anzeigen zum Auftritt von Frhr.v.Schlicht im Kabarett „Libelle” in Magdeburg in den Monaten Mai und Juni 1924 und schließlich am 6.Okt. 1926 einen Nachruf auf den Tod von Frhr.v.Schlicht.
Ein weiterer Beleg für die Aufführung des Films „Leutnantsstreiche” am 19.1.1915 in Magdeburg wurde in der „Volksstimme&rdquo Magdeburg gefunden.
In der „Märkischen Volksstimme” fanden sich Anzeige für Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in Forst.
Schlicht-Baudissin 16.Nov. 2006 Als Reaktion auf den Roman „Erstklassige Menschen” von Frhrn. v. Schlicht erschien gegen Ende des Jahres 1904 ein Lustspiel desselben Namens von Thilo v. Trotha. Dieses wurde am 27.November, 2., 4.Dezember im Schiller-Theater in Kiel und am 18. und 19.Dezember im Neuen Theater in Halle aufgeführt.
Schlicht-Baudissin 15.Nov. 2006 Ein Paradebeispiel für die Rezeption des Romans „Erstklassige Menschen” durch die Sozialdemokratie bietet das „Volksblatt” (Halle a.d.Saale), das eine ganze Reihe interessanter Artikel über diese Angelegenheit bringt.
Schlicht-Baudissin 12.Nov. 2006
  • Am 27. Oktober 2006 hatte ich Gelegenheit, den Film „Leutnantsstreiche” im Bundesarchiv-Filmarchiv- zu betrachten. Von diesem Film existiert leider nur noch der erste von zwei Akten.
  • Ich fand bei diesem Berlin-Aufenthalt im Archiv der Akademie der Künste ein Exemplar des Theaterplakats zur Uraufführung des Lustspiels „Der Kaisertoast” auf Norderney.
  • Weiterhin fand ich ebendort Theaterzettel zu den Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in Döbeln am 28.10.1902 und in Bad Wildungen am 17.7.1904.
Schlicht-Baudissin 20.Sep. 2006 In den „Dresdner Nachrichten” erschienen:
Schlicht-Baudissin 1.Sep. 2006 In den „Dresdner Nachrichten” fand ich Anzeigen und Besprechungen für die Aufführungen der Lustspiele:
Schlicht-Baudissin 12.Aug. 2006 Der Roman „Offiziers-Ehen” ist übernommen worden.
Schlicht-Baudissin 10.Mai 2006 Der Roman „Leutnant d. R.” ist übernommen worden.
Schlicht-Baudissin 22.März 2006 Auch die Filmwelt bemühte sich um Freiherrn von Schlicht. Am 30.Okt. 1914 wurde der Film „Leutnantstreiche” nach Motiven von Freiherrn von Schlicht zum ersten Mal aufgeführt.
Schlicht-Baudissin 2.März 2006 Der erste Auftritt von Schlicht/Baudissin in einem Kabarett, von dem er selbst in seiner Biographie erzählt, konnte auf die Zeit vom 4. bis 13.Juni 1901 festgelegt werden.
Schlicht-Baudissin 20.Feb. 2006 Im Jahrgang 1909 (Okt.1908 - Sept.1909) der „Deutschen Roman-Zeitung” fand ich den Erstabdruck des Romans „Im Kreuzfeuer” und die Humoreske „Der dicke Major” (Nr. 20, S. 245).
Schlicht-Baudissin 27.Feb. 2006
Schlicht-Baudissin 14.Jan. 2006 Der Roman „Leutnantsleben” (PDF-Format) ist übernommen worden.
Schlicht-Baudissin 16.Dez. 2005 In der Zeitung „Das kleine Journal”, in den Ausgaben vom 9.August, 13.August und 1.September 1898, findet sich ein weiterer Reisebericht über einen Besuch auf Spitzbergen.
Diese Zeitung enthät außerdem viele Erstveröffentlichungen von frühen Humoresken Schlicht's. (s.a. die Bibliographie)
Schlicht-Baudissin 9.Dez. 2005 Im Goethe-Schiller-Archiv in Weimar befindet sich auch ein Briefwechsel zwischen Freiherrn von Schlicht und dem bekannten Verleger Joseph Kürschner aus dem Jahre 1901. Kürschner bittet darin um einen Beitrag zu seinem geplanten Werk: „China”, Schilderungen aus Leben und Geschichte, Krieg und Sieg.
Durch diesen Briefwechsel angeregt, fand ich in diesem Werk die Ehestandsgeschichte „Der Friedensstifter”.
Diese Humoreske ist wohl niemals wieder anderswo erschienen.
(Im gleichen Werk, im dritten Teil, Spalte 1 bis 288, erschien die erste Fassung von Karl Mays Roman „Et in terra pax.”)
Schlicht-Baudissin 8.Dez. 2005 Der Roman „Erstklassige Menschen” ist im PDF-Format verfügbar und kann gelesen werden.
Schlicht-Baudissin 20.Okt. 2005 Es gelang mir, im Antiquariatshandel ein Exemplar von Schlichts "Excellenz kommt" aufzutreiben. Dieses Werk ist in keiner Bibliothek des deutschen Sprachraums vorhanden.
Schlicht-Baudissin 18.Okt. 2005 In den letzten Monaten sind noch eine ganze Reihe weiterer Besetzungslisten der Lustspiele von Frhr.v.Schlicht erfasst worden.
Viele Belege für Schlichts Kabarettauftritte wurden gefunden.
Die Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität Köln, Schloß Wahn, gestattete mir, zwei Fotos der Aufführung des Lustspiels „Im bunten Rock” im Königl. Schauspielhaus zu Berlin zu kopieren und meiner Sammlung zuzufügen.
Schlicht-Baudissin 25.Aug. 2005 In der Zeitschrift „Das Organ der Variétéwelt und Kabarett-Rundschau” findet man im April 1924 einen Artikel von Freiherrn von Schlicht mit dem Titel „Kabarettfahrten”.
Schlicht-Baudissin 31.Juli 2005 In den letzten Wochen habe ich ca. 150 Besetzungslisten des Lustspiels „Im bunten Rock” erfasst und auf den Seiten von Frhr.v.Schlicht bereitgestellt.
Schlicht-Baudissin 12.Juli 2005 Die beiden Fassungen der Autobiographie werden in vergleichender Darstellung bereitgestellt, zusammen mit zahlreichen Anmerkungen und Erläuterungen.
Schlicht-Baudissin 25.Mai 2005 Ich habe die in meinem Besitz befindlichen Autographen zusammengestellt,
zugleich auch die in manchen Werken von Schlicht abgedruckten Widmungen.
Schlicht-Baudissin 5.Mai 2005 In der „Niederschlesischen Zeitung” fand ich
  • eine Besprechung des Romans „Erstklassige Menschen&rdquo,
  • Anzeigen und eine Besprechung zu dem Lustspiel „Liebesmanöver” in Görlitz.
  • Anzeigen und eine Besprechung zu dem Lustspiel „Im bunten Rock” in Görlitz.
Schlicht-Baudissin 31.März 2005 In der Zeitschrift „Das Programm” – Artistisches Fachblatt – suche ich in der nächsten Zeit nach Belegen für die Verbindung zum Kabarett.
Schlicht-Baudissin 22.März 2005 In dem Prozeß gegen Schlicht-Baudissin wegen Beleidigung des preußischen Offizierkorps (durch seinen Roman „ Erstklassige Menschen”) erwähnt der Staatsanwalt Liebenow, daß schon früher das Schleswigsche Offizierkorps deutlich gezeigt hatte, daß es sich durch das Feuilleton „Der Leutnantshund” beleidigt gefühlt habe, und daß er (Schlicht) und seine Familie damals boykottiert worden seien, bis der Angeklagte Besserung gelobt habe.
Schlicht-Baudissin 11.März 2005
  • Im „Vorwärts&rdquo - und auch vielen anderen Zeitungen an diesen Tagen - findet man den Bericht über die Reichstagsverhandlungen des Etats des Kriegsministers; in diesen Verhandlungen wird mehrfach der Roman „Erstklassige Menschen” erwähnt.
  • Am 27.Februar wird der Roman „Erstklassige Menschen” im „Berliner Tageblatt” besprochen.
Schlicht-Baudissin 4.März 2005
  • Ich fand Berichte über den Prozeß gegen Schlicht-Baudissin am 22.Okt. 1904 wegen seines Romans „Erstklassige Menschen” und einen Kommentar dazu.
  • Im „Neuen Görlitzer Anzeiger” erschien am 17.Okt. 1926 die Humoreske „Das Preisrätsel”, wahrscheinlich die letzte Humoreske, die Schlicht-Baudissin vor seinem Tode verfaßte.
Schlicht-Baudissin 28.Febr. 2005 Ich habe alle Texte, die als Reaktion auf den Roman „Erstklassige Menschen” erschienen sind, zusammengefasst, darunter auch einen Leitartikel aus dem „Vorwärts” und einige Pressezuschriften von Schlicht-Baudissin zu diesem Thema.
Schlicht-Baudissin 24.Febr. 2005 Im „Braunschweiger Volksfreund” fand ich Anzeigen zu den Aufführungen der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Liebesmanöver” im Herzoglichen Hoftheater zu Braunschweig.
Schlicht-Baudissin 20.Febr. 2005 In der „Bielitzer Volksstimme”, III. Jahrgang, Nr. 10, Freitag, 4. März 1904 erschien eine Besprechung des Romans „Erstklassige Menschen” aus sozialdemokratischer Sicht.
Schlicht-Baudissin 11.Febr.2005 Ich konnte in der „Görlitzer Volkszeitung” Belege zu Aufführungen der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Liebesmanöver” in Görlitz auffinden, in der „Schlesischen Volkszeitung” Belege zu Aufführungen der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Seine Hoheit” in Breslau.
Schlicht-Baudissin 31.Jan.2005 – In der Zeitung „Prager Tagblatt” vom 19.April 1904 erschien eine sehr kritische Besprechung des Romans „Erstklassige Menschen”.
– Im „Prager Tagblatt” erschienen Anzeigen zu Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in Prag und Hinweise auf Aufführungen in Leitmeritz, Reichenberg, Dresden und Wien.
Schlicht-Baudissin 21.Dez. 2004 - Im 8. Jahrgang des „Simplicissimus” erschien die Erzählung „ Eine Ordensleistung ”.
- In der Zeitschrift „Das literarische Echo” fand ich bisher einige Besprechungen von Werken von Frhr.v.Schlicht.
- in der Zeitschrift „Die Hilfe” erschien eine umfangreiche Kritik des Romans „Erstklassige Menschen” von Erich Schlaikjer.
Schlicht-Baudissin 22.Nov. 2004 Auf der Seite „ Frhr.v.Schlicht auf der Kabarettbühne ” habe ich die bisher aufgefundenen Belege für seine Kabarettauftritte zusammengefaßt.
Schlicht-Baudissin 20.Nov. 2004 Ich fand ein Exemplar des Verlagskatalogs des Verlages Albert Langen, München, der u.a. eine Selbstbiographie von Frhr.v.Schlicht und eine Karikatur aus der Feder von Olav Gulbransson enthält.
Schlicht-Baudissin 16.Nov. 2004 In den Jahrgängen 9 (1904/1905) und 10 (1905/1906) des „Simplicissimus” findet man die Schlicht'schen Erzählungen:
  • Der Militärschriftsteller
  • Der Dichterleutnant
  • Die leutselige Exzellenz
  • Der neue Avantageur
  • Der Herr Baron
siehe Schlicht-Bibliographie

 

Schlicht-Baudissin 10.Nov. 2004 Im Kabarett-Jahrbuch 1921 schrieb Frhr.v.Schlicht den Artikel „Kabaretterinnerungen”,
und in den Jahrgängen 4 (1899/1900), 5 (1900/1901) und 7 (1902/1903) des „Simplicissimus” findet man von ihm die Erzählungen:
  • Der Parademarsch
  • Alarm
  • Der grobe Untergebene
  • Der kranke Oberst
  • „Verrückt”
siehe Schlicht-Bibliographie

 

Schlicht-Baudissin 31.Okt. 2004 1894/95 veröffentlichte Graf Baudissin noch unter dem Pseudonym „Graf Günther Rosenhagen” in der Lübecker Eisenbahn-Zeitung die „Bilder aus dem preußischen Unteroffizierkorps”:

 

Schlicht-Baudissin 29.Okt. 2004 Ich habe weitere Kurzgeschichten aufgenommen, die nur in Zeitungen und nicht später dann in Sammelbänden erschienen sind:
„Die Reden des Sergeanten Krause”, „Fünf Sinne hat das Menschenkind”, „Komm', willst Du mich reiten sehen?”, „Das Ganze Halt”, „Mutter, liebe Mutter”, „Mit Bade in Spitzbergen”.
Schlicht-Baudissin 27.Okt. 2004 In der Zeitschrift „Nimm mich mit für 5 Pfennig” erschienen in den Jahren 1904 bis 1906 die „Reden des Sergeanten Krause, herausgegeben von Frhrn.v.Schlicht”
Schlicht-Baudissin 27.Okt. 2004 Eine Statistik der meistgelesenen Bücher und Autoren des Jahres 1904.
Schlicht-Baudissin 26.Okt. 2004 Ich fand in der „Frankfurter Zeitung” eine als Kurzgeschichte getarnte Besprechung des Romans „ Es ging ein Säemann ” von Bernhard Hoeft.
Schlicht-Baudissin 24.Okt. 2004 Ich habe einige Kurzgeschichten aufgenommen, die nur in Zeitungen und nicht später dann in Sammelbänden erschienen sind:
Militärischer Spaziergang ”, „ Der Ordonnanz-Offizier Sr. Hoheit ”, „ Unfug! ”, „ Die Kompagnie-Schule ”, „ Stabsoffiziers-Parole ” und „ Der Kriegsakademiker ”.
Schlicht-Baudissin 7.Okt.2004 In der „St.Petersburger Zeitung” vom 15.(28.) 11.1901 fand ich eine Besprechung zu dem Buch „Exzellenz lassen bitten.”
Schlicht-Baudissin 29.Sept. 2004 In der „St.Petersburger Zeitung” vom 1.1.1901 fand ich eine Arbeit von Frhrn.v.Schlicht über den Wechsel in das neue Jahrhundert am 1.Jan.1901:
Prosit Neujahr-hundert!
Schlicht-Baudissin
und
Rumpelstilzchen
23.Sept. 2004 In der „St.Petersburger Zeitung” fand ich:
- von Frhrn.v.Schlicht die Kurzgeschichten „ Das Pferd ” und „ Die Besichtigungsrinne”
- von Rumpelstilzchen: Eine Besprechung des Buches „ Buren und Briten ” von Adolf Stein, Stuttgart, 1900.
Schlicht-Baudissin 15.Sept. 2004 In der „St.Petersburger Zeitung” fand ich Anzeigen und Besprechungen
- der Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in St.Petersburg,
- zweier verschiedener Aufführungen des Lustspiels „Liebesmanöver” in St.Petersburg,
- Besprechungen der Werke „ Die Fahnenkompagnie ”, „ Der Lügenmajor ”, „ Der Gardestern ” und „ Ein Adjutantenritt ” und
- einen Artikel mit dem Titel „ Persönliche Tapferkeit im heutigen Kriege ”.
Schlicht-Baudissin 18.Aug. 2004 Ich fand:
- weitere Anzeigen über Aufführungen des Lustspiels „Im bunten Rock” in Duisburg,
   Düsseldorf und Essen und des Lustspiels „Liebesmanöver” in Essen sowie
- eine Meldung zum Tode von Freiherr v.Schlicht in der „Essener Allgemeinen Zeitung”.
Schlicht-Baudissin 14.Juli 2004 - Ich fand Anzeigen und Besprechungen des Lustspiels „Im bunten Rock” zu den Aufführungen in Essen, Koblenz, Trier und des Lustspiels „Das Liebesmanöver” in Dortmund, Essen und Koblenz.
- Auch die „Coblenzer Volkszeitung” vom 5.10.1926 bringt die Meldung vom Tode des Frhrn.v.Schlicht, mit dem gleichen Text wie die „ Rheinisch-Westfälische Zeitung” vom gleichen Tage.
Schlicht-Baudissin 9.Juli 2004 In den „Düsseldorfer Nachrichten” wurden zwei Meldungen zum Tode von Frhr.v.Schlicht gefunden.
Schlicht-Baudissin 7.Juli 2004 Die „Rheinische Zeitung”, Köln, bringt Anzeigen und eine Besprechung zu dem Lustspiel „Im bunten Rock”.
Schlicht-Baudissin 3.Juli 2004 Die „Rheinische Zeitung”, Köln, bringt
- Anzeigen und eine Besprechung zu dem Lustspiel „Liebesmanöver”,
- eine Meldung zum Tode von Frhrn.v.Schlicht.
Schlicht-Baudissin 30.Juni 2004 In der „Allgemeinen Zeitung”, München, fand ich die Anzeigen und die Kritik zu dem Lustspiel „Der bunte Rock”.
Schlicht-Baudissin 29.Juni 2004 Ich konnte die Besetzung der Uraufführung des Lustspiels „Das Liebesmanöver” in Köln auffinden.
Schlicht-Baudissin 28.Juni 2004 Es geht weiter; ich fand:
- Theateranzeigen und Kritiken zu den Aufführungen der Stücke „Im bunten Rock”, „Liebesmanöver” und „Seine Hoheit” in Aachen, Barmen und Elberfeld,
- Meldungen zum Tode von Frhr.v.Schlicht und einen Nachruf aus Aachen.
Schlicht-Baudissin 1.April 2004 Ich fand in den letzten Wochen eine sehr große Anzahl von Aufführungsorten und -daten der Schauspiele von v.Schlicht:
  „Tante Jette” : 1 Ort, 12 Tage
  „Im bunten Rock” : 205 Orte, 1263 Tage
„Das Liebesmanöver” : 157 Orte, 526 Tage
„Leutnant Kramer” : 1 Ort, 1 Tag 
„Im Notquartier” : 9 Orte, 31 Tage
„Der Kaisertoast” : 9 Orte, 33 Tage
„Seine Hoheit” : 25 Orte, 127 Tage

Ebenfalls fand ich einige Kritiken der Aufführung von „Im bunten Rock” in Wien und in Dresden,
sowie ein Exemplar des Textbuches des Schauspiels „Leutnant Kramer”.
Rumpelstilzchen 18. März 2004 Die Erfassung des 15. und damit letzten Bandes „Nee aber sowas!” der Rumpelstilzchen-Glossen ü ber das Berlin der 20er Jahre ist beendet. Der Personenindex enthält jetzt alle Namen aus den 15 Jahresbänden von 1920 bis 1935.
Schlicht-Baudissin 4.März 2004 Ich fand weiterhin noch die Textbücher zu den Schauspielen „ Baron Borken ” und „ Leutnant Kramer ”, deren Zustand aber nicht erlaubte, Fotokopien anzufertigen. Ich hatte aber Gelegenheit, diese beiden Textbü cher zu fotografieren.

Die Aufführungsorte und -zeiten des Lustspiels „ Im Notquartier ” sind zusammengetragen worden.

Schlicht-Baudissin 13.Febr.2004 Ich fand die Textbücher zu den Lustspielen „Tante Jette”, „Liebesmanöver”, „Seine Hoheit” und „Der Kaisertoast” und hatte Gelegenheit, mir Kopien davon anzufertigen. Nun sind auf den entsprechenden Seiten auch die Personenverzeichnisse zu finden.
Die Quelle der Aufführungsorte und -daten wurde zwar weiter ausgewertet; aber in dieser Hinsicht ist noch viel Arbeit aufzuwenden.
HOMEPAGE 8.Febr.2004 Ich habe eine „ Site map ” erstellt, aus der die komplette Struktur meines Internetauftritts hervorgeht.
Schlicht-Baudissin 8.Febr.2004 Endlich habe ich eine Quelle gefunden, aus der ich praktisch sämtliche Aufführungsorte und -daten entnehmen kann. Erstes Ergebnis der Auswertung sind zwie Tabellen der Aufführungsorte der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Liebesmanöver”. Weitere Ergebnisse werden folgen.
Schlicht-Baudissin 30.Jan.2004 In der Frankfurter Zeitung war weiter zu finden:
Ein Hinweis auf die Erstaufführung des Schauspiels „Leutnant Kramer” am 15.12.1904 in Bochum
und weitere Aufführungsorte (Kaiserslautern) und Aufführungstermine der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Liebesmanöver”.
Schlicht-Baudissin 27.Jan.2004 Noch mehr Aufführungsorte und Aufführungstage der Lustspiele „Im bunten Rock” (Leipzig) und „Liebesmanöver” (Mainz, Basel, Elberfeld, Kreuznach, Saarbrücken, Hanau, Giessen, Bern, Dresden, Homburg, Koblenz) waren in der „Frankfurter Zeitung” aufzufinden.
Schlicht-Baudissin 22.Jan.2004 Weitere Aufführungsorte und Aufführungstage der Lustspiele „Im bunten Rock” (Darmstadt, Mainz) und „Liebesmanöver” (Nürnberg, Kassel, Wiesbaden,Frankfurt, Darmstadt) waren in der „Frankfurter Zeitung” aufzufinden.
Schlicht-Baudissin 14.Jan.2004 Weitere Aufführungsorte und Aufführungstage der Lustspiele „Im bunten Rock” und „Liebesmanöver” sowie die Erzählung „Militärischer Spaziergang” konnte ich in der „Frankfurter Zeitung” auffinden.
Schlicht-Baudissin 9.Jan.2004 Ich fand in der „Frankfurter Zeitung” weitere Aufführungsorte und Aufführungstage des Lustspiels „Im bunten Rock” und die Erzählung „Die militärische Erziehung” von Frhr. von Schlicht.
Rumpelstilzchen 31.Dez. 2003 Die Erfassung des 14. Bandes „Sie wer'n lachen” der Rumpelstilzchen-Glossen über das Berlin der 20er Jahre ist beendet. Der Personenindex enthält jetzt alle Namen aus den Bänden 1 bis 14.
Schlicht-Baudissin 13.Dez.2003 In der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” fand ich weitere Aufführungstermine und weitere Auffü hrungsorte des Lustspiels „Im bunten Rock” :
Metz, Essen, Mainz, Hanau, Konstanz, Augsburg, Crefeld, Darmstadt, Frankfurt a.M., Wiesbaden, Bremen, Gießen, Heilbronn, Worms
Schlicht-Baudissin 11.Dez.2003 In der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” fand ich weitere Erzählungen von v.Schlicht:
  • „Zurück - marsch, marsch!” - am 10.2.1901
  • „Der Kummergroschen” - am 1.4.1901
  • „Militärische Wunder” - am 26.5.1901
  • „Bitte, einen Augenblick!” - am 21.8.1901
  • „Der ältere Kamerad” - am 4.5.1902
(Siehe „Schlicht-Bibliographie” )
Rumpelstilzchen 12.Nov.2003 Update: Personenindex
Schlicht-Baudissin 12.Nov.2003 In der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” fand ich weitere Erzählungen von v.Schlicht:
  • I. A. - am 2.7.1900
  • Der militärische Schäferhund - am 17.9.1900
  • Unfug! - am 22.10.1900
  • Der Ordonnanz-Offizier Sr. Hoheit - am 26.11.1900
(Siehe „Schlicht-Bibliographie” )
Schlicht-Baudissin 5.Nov.2003 In der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” fand ich weitere Erzählungen von v.Schlicht:
  • Die „Besichtigungsrinne” - am 25.2.1900
  • Das Pferd - am 14.5.1900
(Siehe „Schlicht-Bibliographie” )
Schlicht-Baudissin 29.Okt.2003 Ich fand weitere Erzählungen von v.Schlicht in der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” :
  • Die Kompagnie-Schule
  • Das Kompagnie-Gefecht
  • Der schwerfällige Major
  • Der „Einjährige”
  • Der Leutnants-Hund
  • Stumme Anbetung
  • Der Pump-Offizier
  • „Persönliche Haltung”
  • Militärische Ehen
Sie sind in der Schlicht-Bibliografie eingetragen.
Schlicht-Baudissin 22.Okt.2003 Am 15. Januar 1899 erschien in der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” die Kurzgeschichte „ Der Scheintodte”. (Siehe „Schlicht-Bibliographie” )
Schlicht-Baudissin 21.Okt.2003 Eine kurze Besprechung des Lustspiels „Tante Jette” findet sich am 21. September 1897 in der Nr. 262 der „Frankfurter Zeitung”.
Schlicht-Baudissin 3.Okt.2003 In den „Kieler Neusten Nachrichten”, Nr. 4, 6 und 7, 6. bis 9.Januar 1909 erschien: „Aus meiner Dienstzeit”, militärische Erinnerungen vom Frhrn. v.Schlicht (Wolf Graf Baudissin).
Im Gegensatz zu der Buchfassung bringt Schlicht hier das Gerücht, daß Prinz Ludwig von Baden 1888 nicht einer Lungenentzündung erlegen, sondern bei einem Duell gefallen sei.
Schlicht-Baudissin 1.Okt.2003 Im Jahrgang 1898 der „Frankfurter Zeitung und Handelsblatt” fand ich die Humoresken „Es ging ein Säemann”, „Der Kriegsakademiker”, „Stabsoffiziers-Parole”, „Der Meldereiter”, „ Der ganze Vorgesetzte”, „U. U.”. (Siehe „Schlicht-Bibliographie” )
Schlicht-Baudissin 30.Sept.2003 Im „Berliner Lokal-Anzeiger” und in der „Vossischen Zeitung” vom 15.2.1907 sind Besprechungen der Wiederaufführung des Lustspiels „Im bunten Rock” zu finden.
Schlicht-Baudissin 29.Sept.2003 Für den 3.Febr., den 17.Febr. und den 3.März 1907 kündigt Marcell Salzer im „Berliner Lokal-Anzeiger” einen „lustigen Karnevals-Abend” im Beethoven-Saal an. Dabei tritt auch Frhr.von  Schlicht mit „Meiers Urlaub” auf.
Schlicht-Baudissin 23.Sept.2003 Das Theaterstück  „Tante Jette” wird vom 17.Sept. bis 17.Okt. 1897 im „Berliner Theater” in Berlin aufgeführt.
Schlicht-Baudissin 22.Sept.2003 Im bunten Rock ” - Weitere Aufführungsdaten
Rumpelstilzchen 4.Sept.2003 Update: Personenindex