Umfrage über den Humor.

Von Freiherrn von Schlicht.
in: „Brünner Tagesbote” vom 9.Dez. 1911
(Den gesamten Artikel über diese Umfrage kann man hier lesen.)


Außer Thomas Mann hat von deutschen Schriftstellern noch der durch seine humorvollen Militärgeschichten bekannte Freiherr v. Schlicht, der eigentlich Graf Wolf Baudissin heißt, geantwortet. Er ist der Ansicht, daß die Satire ein wichtiger Bestandteil des Humors ist. „Der Humor ohne Satire wird harmlos, und die Satire ohne Humor ist nur eine Karikatur. Ich sage nicht viel Gutes voraus für die Zukunft der humoristischen Literatur in Deutschland. Das hängt mit den politischen und sozialen Verhältnissen Deutschlands zusammen, die nicht gestatten, diesen besonderen Sinn bei unseren Kindern zu entwickeln . . . Von allen unseren Humoristen ist derjenige, der ewig leben wird, Wilhelm Busch, der zugleich ein großer Philosoph war . . .”


zurück zur

Schlicht-Seite